Indikationen und Anwendungen der FaceFormer-Therapie

Der FaceFormer ist das patentierte Trainingsgerät für die neurophysiologische FaceFormer-Therapie, ein ursachenorientiertes, funktionelles Trainingsprogramm. Die Übungen mit dem FaceFormer werden bei einer Vielzahl von Indikationen mit Erfolg angewandt. Als kausale Therapie kann die FaceFormer-Therapie bei zahlreichen Symptomatiken und funktional bedingten Störungen eine nachhaltige Verbesserung des bestehenden Zustands erwirken.

Typische Anwendungen

  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Zungenfehlfunktionen
  • Gestörte Kaufunktionen
  • Funktionell bedingte Sprachstörungen
  • Abgewöhnen von Daumenlutschen, Lippenbeißen etc.
  • Lähmungen der Mund-/Gesichtsregion
  • Vor/nach Gesichts-, Kiefer- und Zungenoperationen
  • Zahnfehlstellungen, Kieferanomalien
  • Zähneknirschen, -pressen (Bruxismus)
  • Kiefergelenksstörungen
  • Zahnprothetik, Zahnimplantate
  • Schnarchen, Schlafapnoe
  • Hörsturz, Tinnitus
  • Schwindel , Meniérsche Krankheit
  • Druckausgleichprobleme im Mittelohr
  • Umstellen von Mund- auf Nasenatmung
  • Migräne
  • Aktivierung Hirnnervenfunktionen
  • Störungen von Kopfbalance und Körperstatik
  • Gestörte Speichelbildung, Einfluss auf Stoffwechsel
  • Diabetes
  • Kopf-, Gesichts-, Nacken-, Rückenschmerzen
  • Faltenbildung im Gesichts-/Halsbereich entgegenwirken
  • Funktionelle Kosmetik