Schwindel

Warum wirkt FaceFormer Therapie gegen Schwindel?

Äußere Einflüsse, die Schwindel auslösen können

Jeder hat schon mal die Erfahrung gemacht, dass schnelle Drehbewegungen, z.B. auf dem Karussell, der Aufenthalt in großer Höhe oder übermäßiger Alkoholkonsum Einfluss auf das Gleichgewichtsorgan nehmen und spontan Schwindel auslösen können. Allerdings werden die so ausgelösten Reaktionen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Was dem einen sogar Spaß macht, weil er die Irritation gut toleriert, ist es für den anderen unerträglich und er wird sich diesen Einflüssen künftig nicht mehr aussetzen.

Innere Einflüsse, die Schwindel auslösen können

Schwindel tritt auch ohne äußere Einwirkungen auf. Fehlreize auf das Gleichgewichtsorgan des Menschen, das mit dem für das Hören zuständige Innenohr in Verbindung steht und zentrale Irritationen im Gehirn des Menschen, sind wahrscheinlich die häufigsten Ursachen.  Aber auch Entzündungen, Herzprobleme, Kreislaufstörungen, Stoffwechselprobleme, Gefäßprobleme, psychische Einflüsse etc. müssen beachtet werden.

Erscheinungsformen des Schwindels

Drehschwindel, Lagerungsschwindel, Schwankschwindel, Schwindel, der einen nach oben oder unten zieht und Schwindel der Benommenheit auslöst, entsprechen den Beschreibungen von Schwindel, wie ihn Betroffene wahrnehmen. Bei der Menièrschen Krankheit (Morbus Menière) kommen verschiedene Symptome zusammen. Typisch sind Drehschwindel-Attacken, Übelkeit, manchmal sogar Erbrechen, Ohrgeräusche (Tinnitus) und Schwerhörigkeit.

Schwindel tritt oft plötzlich und ohne Vorzeichen auf. Die Ursachen sind vielfältig.

Schwindel tritt oft plötzlich und ohne Vorzeichen auf.

Bei jeglichem Schwindel können Schwindelattacken von einer Sekunde zur anderen, ohne Vorzeichen, auftreten. Sie sind von unterschiedlicher Dauer – Sekunden, Minuten, Stunden. Langanhaltende Schwindelanfälle – über Tage, Monate oder immer andauernde – werden als Dauerschwindel oder chronischer Schwindel klassifiziert.

Ursachenvermutungen

Die Ursachen für Schwindel können vielfältig sein und Ärzte haben diverse Möglichkeiten der Diagnose. Ein typisches Zeichen für Drehschwindel sind z.B. ruckartige Augenbewegungen (Nystagmus). Die Richtung der schnellen Augenbewegungen sind Hinweise für die Betroffenheit des Gleichgewichtsorgans, des Gleichgewichtsnervs oder der Nervenbahnen im Gehirn.

In sehr vielen Fällen, bleiben die Ursachen für Schwindel und damit einhergehende Beeinträchtigungen unerkannt und Behandlungen folgen eher dem Zufallsprinzip.

Therapie bei Schwindel

Standardbehandlungen bei Schwindel sind Anwendungen von Antibiotika, durchblutungsfördernden Mitteln und Kortison. Sogenannten Antivertiginosa können Schwindel und Übelkeit lindern, beeinflussen aber nicht die Ursache. Sie sollten wegen erheblicher Nebenwirkungen immer nur kurzfristig und mit Kontrolle durch einen Arzt eingesetzt werden. Ginkgo oder Ingwer werden als pflanzliche Mittel angewendet. In den meisten Fällen, vor allem bei älteren Menschen, ist ein Gleichgewichtstraining wichtig. Bei Tumoren oder Gefäßproblemen sind auch Operationen angezeigt.

FaceFormer Therapie bei Schwindel und Morbus Menière

Die Annahme, dass in erster Linie Ventilationsstörungen zum und im Mittelohr eine Vielzahl von Erkrankungen und Problemen auslösen, ist eine der Grundannahmen des Therapieansatzes mit dem Face Former. Fehlender Luftaustausch und fehlender Druckausgleich verursachen Fehlfunktionen im Mittelohr. Entzündliche Prozesse (Mittelohrentzündung) und gestörte Drucksituationen mit Auswirkungen auf das Membransystem von Innenohr und Gleichgewichtssystems sind die Folgen. Sie nehmen einen schädigenden Einfluss auf Hören und Balance. Ein falscher oder gestörter Funktionsablauf von Atmung, Schlucken, Mundschluss, Zungenposition etc. verursacht massive Belastungen im System und muss korrigiert werden. Dies trifft auf jedes Lebensalter zu. Harmonisch funktionierende komplexe Muskelkettenfunktionen des Mundraums und Rachenraums in Verbindung mit Atmung und Schlucken, sind Voraussetzung dafür, dass diese wichtigen Mechanismen gelernt und ständig, also auch unbewusst, korrekt ausgeführt werden. So lange die konsequent nötigen Funktionen durch falsche Bewegungsmuster kompensiert werden, verschlechtert sich die Gesamtsituation permanent und zwar nicht nur in den bereits betroffenen Funktionssystemen, sondern auch in weiter entfernt liegenden Segmenten des menschlichen Organismus.

Wirkungsweise der Face Former Therapie

Die Face Former Therapie ist auf die Stabilisierung der Funktionen von Mundregion, Rachenregion, Atmung, Kopfbalance, Hals und Körperstatik angelegt. Sie stabilisiert die notwendigen Muskelkettenfunktionen, aktiviert Hirnnervenfunktionen und automatisiert korrekte Bewegungsmuster. Im Falle von Schwindel und Hörstörungen werden Mechanismen von Belüftung und Druckausgleich im Mittelohr maßgeblich optimiert. Die Face Former Therapie wird mindestens 6 Monate durchgeführt, auch wenn Erfolge bereits nach kurzer Zeit eintreten. Nur so fügen sich die Prozesse von Stabilisierung und Automatisierung zusammen, was Rückfälle in den alten Zustand vorbeugt.

Dr. Klaus und Sabine Berndsen
(Rehabilitologen, ISST-Unna.de)

Die ursachenorientierte Face Former Therapie mit dem Dr. Berndsen FaceFormer kann eine wirksame Alternative zur CPAP Beatmung sein.

Der FaceFormer ist das patentierte Trainingsgerät für die ursachenorientierte Behandlung von Schwindel und Morbus Menière.