FACEFORMER-THERAPIE

Typische Indikationen

Zahnfehlstellung

Schwindel

Schlafapnoe

Atemstörungen

Schmerzen

Schluckstörungen

Schnarchen

Hörstörungen

Vollständige Indikationsliste anzeigen

FaceFormer-Therapie

Die FaceFormer-Therapie nach Berndsen/Berndsen ist ein ursachenorientiertes, neurophysiologisches Behandlungskonzept. Wichtige Elemente der Therapie sind:

  • Aktivierung der Atmung, Funktionen der unteren und oberen Atemwege
  • Aktivierungen interaktiver Muskelkettenfunktionen
  • Anregung von Hirnnervenfunktionen
  • Musterbildung im Gehirn
  • Funktionskorrekturen
  • Funktionsharmonisierung
  • Stärkung der orofazialen und pharyngealen Muskulatur
  • Optimierung der cranio-cervicalen Balanceund Sensomotorik
  • Optimierung der Körperstatik
  • Anregung des Metabolismus

Seitentitel TherapeutenlisteDie FaceFormer-Therapie beinhaltet Übungen zur An- und Entspannung von Muskeln, zur Funktionskorrektur und Funktionsumstellung sowie zur Aktivierung von Hirnnerven-Funktionen. Geführte Bewegungen und Unterdruckbildung im Mund- und Rachenraum sind wichtige Elemente zur Erreichung dieser Ziele.

FaceFormer-Training


Tipps und Tricks
für ein erfolgreiches FaceFormer-Training

Falsche Bewegungsmuster können die Erschlaffung von Gewebe verursachen. Mit der FaceFormer-Therapie trainieren wir erschlafftes Gewebe und erschlaffte Muskulatur. Gleichzeitig werden richtige Bewegungen automatisiert. Wenn Sie das FaceFormer-Training regelmäßig durchführen, spüren Sie bereits nach zwei oder drei Wochen erste Erfolge. Sie sollten dann allerdings schon nicht mit dem Training aufhören. Erhalten Sie wichtige Hinweise, wie Sie das Training regelmäßig durchführen!


FaceFormer-Training als Aktiv-Kosmetik

Es ist eine Tatsache, dass sich unser Körper allein durch aktives Muskeltraining in Form hält. Das trifft dies auch für die Kopf, Hals und Gesichtsregion zu. Regelmäßiges FaceFormer-Training hat gravierende kosmetische Auswirkungen auf die Spannung von Gesichtsmuskeln und -haut, Straffung von Kinn- und Halsregion, Gesichtssymmetrie, Lippenspannung sowie Mundschluss und eine verbesserte Kopf- und Körperhaltung.

FaceFormer-Therapie
bei Cranio-Mandibulären-Dysfunktionen

CMD – Was, Wie, Warum? Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion – CMD (Cranium = Schädel, Mandibula = Unterkiefer, Dysfunktion = Funktionsstörung) wird als Oberbegriff für Beschwerden im Kausystems verwendet. Hauptsächlich geht es aber um Schmerzen oder Bewegungsstörungen im Kiefergelenk (Arthropathien) oder der Kaumuskulatur (myofaszialer Schmerz), eingeschränkte Mundöffnung, einen angeblich falschen Aufbiss (Okklusiopathie) und andere…

Was Sie wissen sollten
über Schnarchen, Schlafapnoe und ihre Behandlung

Schnarchen ist nicht nur eine erhebliche Eigenbelastung, sondern auch für Partner ein häufig unerträgliches und störendes Geräusch. Gelegentliches Schnarchen, vor allem nach Alkoholkonsum oder bei Erkältungen ist im Regelfall unbedenklich. Schnarchen mit einhergehenden häufigen Atemaussetzern gilt dagegen als behandlungsbedürftig, vor allem, wenn sich Betroffene ständig unausgeschlafen fühlen…

FaceFormer-Therapie
bei Schnarchen und Schlafapnoe

Die FaceFormer-Therapie wurde als neurophysiologische Behandlungsmethode entwickelt, um die Ursachen für Schnarchen und Schlafapnoe zu beseitigen.
Ihr Ziel ist, Atemmuster umzustellen, die Atemmuskulatur zu trainieren, nächtlichen Mundschluss herbeizuführen, Mundatmung abzustellen und eine ausreichende Spannung von Muskeln und Schleimhäuten im Mund-, Nasen- und Rachenraum zu erreichen…

Aus dem Artikelarchiv

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Kommende Termine und Veranstaltungen